Was ist eigentlich Glück?

Eine große Frage,  mit der sich die Kinder der Klasse 1b im Religionsunterricht die letzten Wochen beschäftigten. Die Antwort: Glück kann für jeden etwas anderes sein. Um ihrer ganz eigenen Antwort näher zu kommen, haben die Kinder in einem eigenen Glückstagebuch ihre besonderen Glücksmomente festgehalten. Besonders Highlight am Ende der Einheit war das Pflanzen eines Glücksgartens mit vielen verschiedenen Tipps zum Glücklich sein.

Zirkusprojektwoche mit dem Circus Amando

Der Mitmach-Zirkus Amando war zu Gast in unserer Schule. In einer Projektwoche hatten sich die Schüler mithilfe der Artistenfamilie Thiel in kürzester Zeit kunstvolle Fähigkeiten angeeignet. Balancieren auf dem Seil, Jonglieren mit Bällen und Tellern, Menschenpyramiden, Feuerschlucker, akrobatische Turneinlagen auf dressierten Pferden oder Cowboys mit dem Lasso,… Von Lampenfieber war bei den kleinen Artisten keine Spur. Ganz im Gegenteil: Mit viel Freude zeigten die Kinder bei den Galavorstellungen am Freitag ihr ganzes Können.

Die Junior HSV-Spieler

Hallihallöchen, unsere lieben Leser und Leserinnen!

Heute dürfen wir einen neuen Bericht von uns geben, den wir dann auf der Homepage veröffentlichen.   Wir, Klasse 3a, waren mit Frau Osterhus und Herrn Zukowski im HSV-Stadion. Unser Thema hieß „Wir sind stark“ und wir hatten sehr viel Spaß. Jetzt erklären wir euch, was wir gespielt und gelernt haben:

1. Die Spieler, wie sie heißen und wie gut sie sind (Obwohl wir sie nicht höchstpersönlich kennengelernt haben, sondern nur in Filmausschnitten.). Das Wichtigste ist, sagt auch die Überschrift, dass wir selbst Fußball gespielt haben!!! Wir wurden in 4 Gruppen aufgeteilt und sollten so gegeneinander spielen. Außerdem haben wir jeder einen Block und einen Stift bekommen.

Und da unsere Geschichte sich langsam dem Ende nähert, hoffen wir, es hat euch allen gefallen.

Eure Autorinnen Alexandra, Elfe und Kiana

PS: Was wir fast vergessen hätten, ist, dass wir das HSV-Stadion besichtigt haben (Der Rasen wurde gerade erneuert.)!

Hier schließt sich noch Frau Osterhus an mit dem, was ihr selbst besonders gut gefallen hat: …dass besprochen wurde, dass wahre Stärke auch was ganz anderes bedeuten kann, als körperlich stark zu sein, nämlich zueinander zu halten und in einer Gruppe etwas zu schaffen.

Die Klasse 2c im Tierheim Süderstraße

Am Mittwoch, den 7.6. traf sich morgens um 8.00 Uhr aufgeregt die 2c. Bepackt mit Gemüse, Hunde- und Katzenfutter machten wir uns auf zum Tierheim Süderstraße. Dort erwartete uns Frau Kähler-Schnoor, eine ehrenamtliche Mitarbeiterin des Hamburger Tiervereins. Nach einer spannenden Einführung mit einigen fröhlichen Geschichten aus dem Tierheim von erfolgreichen Rettungs- und Aufpäppelaktionen wurden wir durch das Tierheim geführt.
Zunächst besuchten wir das Kleintierhaus, in dem die Klasse das Glück hatte ein Chinchilla streicheln zu dürfen. Weiter ging es zu den Vögeln, zu den Hunden und Katzen und zu den Hühnern. Im Mittelpunkt stand immer wieder die Wichtigkeit des verantwortungsbewussten Umgangs mit Tieren und was für eine gute Haltung wichtig und zu bedenken ist. Alle Fragen wurden beantwortet und während des Rundgangs hat jedes Kind mindestens ein Tier entdeckt, welches es am liebsten mit nach Hause genommen hätte 😉
Überglücklich und stolz überreichte die Klasse am Ende den Rest unserer Klassenkasse und ihre mitgebrachten Futterspenden.

 

Eine Blumenwiese in der 2d

Passend zum Sachunterrichtsthema ‚Wachstum von Pflanzen‘ haben wir uns in der Klasse 2d mithilfe von Eierschalen, Erde und Blumensamen eine kleine Blumenwiese angepflanzt.Zunächst wurde der Eierkarton farblich passend zum Frühling bemalt und die leeren Eier so aufgeschnitten bzw. gepellt, dass wir sie mit Erde befüllen konnten.

Jedes Kind durfte nun seine Eier mit Erde befüllen und die Blumensamen darauf streuen und erneut ein wenig mit Erde bedecken. Danach durften wir das Wässern natürlich nicht vergessen.

Beim Pflanzen fiel auf, dass unsere Samenmischung offensichtlich ganz viele verschiedene Blumensamen enthielt. Woraufhin wir in kleinen Gruppen begannen die Samen zu sortieren.

Da wir alle so neugierig waren, welche Blume denn nun aus welchem Samen entsteht, haben wir eine kleine Versuchsreihe von Eiern bepflanzt. In diesen Eiern sollte jeweils nur eine Sorte Samen in ein Ei gepflanzt werden, so könnten wir beobachten, welche Blume aus welchem Samen entsteht – wie spannend…

Unsere bepflanzten Eierkartons haben wir dann zur Beobachtung auf die Fensterbänke gestellt und nach regelmäßigem Gießen konnten wir nach knapp einer Woche die ersten Erfolge sehen und unsere Blumen fingen an zu wachsen.

 

Gut konnten wir in unserer Versuchsreihe auch beobachten, wie unterschiedlich schnell die verschiedenen Blumensamen wuchsen und wie unterschiedlich auch die ersten Pflanzen aussahen…

 

Da so eine Blume wirklich viel Zeit benötigt bis sie dann so weit gewachsen ist bis sie blüht, steht das Ergebnis noch aus… 🙂

Neueröffnung unserer Schülerbücherei

Liebe Leser, vor einigen Wochen eröffnete unsere Schülerbücherei Dank des großen Einsatzes einiger Eltern und Lehrkräfte neu. Sie ist von Montag bis Freitag jeweils in der ersten Pause geöffnet. Und schon jetzt genießt sie großes Interesse bei den Kindern. Wir freuen uns weiterhin über Bücherspenden und helfende Hände.

Tolles Frühlingskonzert

Großen Anklang fand dieses Jahr wieder einmal unser Frühlingskonzert.

Lieder und Tänze der 1. Klässler, der 4. Klässler und des Schulchors sorgten für ein buntes Programm und spätestens beim Abschlusslied „can’t stop the feeling“ klatschten und sangen alle mit.

Stark und gesund mit Klasse2000

Klasse2000 ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung für die Grundschule. Wir beteiligen uns seit dem Schuljahr 2016/2017 an dem Programm, derzeit mit vier 1.Klassen.

Was lernen Kinder bei Klasse2000?
Die Kinder erforschen mit KLAROwie ihr Körper funktioniert und was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht.

Die großen Themen von Klasse2000 sind:
• Gesund essen & trinken
• Bewegen & entspannen
• Sich selbst mögen & Freunde haben
• Probleme & Konflikte lösen
• Kritisch denken & Nein sagen, z. B. bei Tabak und Alkohol

Wie funktioniert Klasse2000?
Das Unterrichtsprogramm begleitet die Kinder von Klasse 1 bis 4, pro Schuljahr finden ca. 15 Klasse2000-Stunden statt. Zwei bis drei Mal pro Schuljahr besuchen speziell geschulte Klasse2000-Gesundheitsförderer die Klassen und führen mit besonderen Experimenten und Spielen neue Themen ein, die die Lehrkräfte anschließend vertiefen. Die Kinder freuen sich sehr auf die Stunden unserer Gesundheitsförderin Margitta Meyer. Dort werden stets mit viel Bewegung und Spaß neue interessante Inhalte erforscht und gelernt.

Die Klasse 1d hat sichtlich Freude an ihren Atemtrainern! 😊

Wie wird das Programm finanziert?
Klasse2000 wird von einem gemeinnützigen Verein getragen und über Patenschaften finanziert (220 € pro Klasse und Schuljahr). Wir freuen uns sehr, dass unsere Paten den Kindern helfen, gesund aufzuwachsen. Vielen herzlichen Dank!

Aktuelle Informationen über Ziele, Themen, Wirkung und Verbreitung von Klasse2000: www.klasse2000.de

Das Zehntel

Am 22.4.2017 fand das „Zehntel“, der Minimarathon für Kinder, statt. Rund um das Messegelände starteten 7250 Kinder bei wechselhaftem Wetter und zeigten den Großen wie der Hase läuft.

Initiiert und unterstützt durch Herrn Steinfeld vom Elternrat, meldeten sich auch 23 Schüler und Schülerinnen der 1. bis 4. Klasse der Schule Hasselbrook für den Lauf an. Hier ein Bericht von Paul aus der 3d:

DAS ZEHNTEL

Das Zehntel war sehr cool und es hat viel Spaß gemacht. Es waren über 7000 Kinder dabei. Wir haben uns bei den Messehallen getroffen, sind dann zu dem Start gegangen und haben von 5 runter gezählt dann sind wir los gelaufen. Wir sind 4 km gelaufen und es war sehr anstrengend. Viele sind gegangen und ein paar sind gelaufen. Wir sind da durchs Ziel gelaufen wo auch die echten Marathonläufer durch gelaufen sind. Jeder hat eine Medaille und einen Beutel gekriegt. Dann hat sich unsere Schule bei den Messehallen getroffen und wir sind nach hause gegangen.

Wir gratulieren Vila, Sandra, Finn, Jonas, Gloria, Joanna, Arya, Dominik, Joel, Paul, Amire, Bennet, Elfe, Kiana, Marcel, Leon, Nika, Fee, Nick, Paulo, Fatemeh, Mark und Fabrice. Das habt ihr toll gemacht!

Vielen Dank nochmal für die Unterstützung von Herrn Steinfeld und Kevin!

Wem vertraue ich?

Eine wichtige und spannende Frage, die sich die Kinder der 1b im Religionsunterricht stellten. Nach einer Einheit zum Thema Abraham, der 40 Jahre durch die Wüste zog, allein weil er Gott vertraute, überlegten die Kinder einmal selbst, wem sie eigentlich so richtig vertrauen.
Ein Symbolspiel, bei dem sich zwei Kinder gegenseitig durch die Klasse führten, eins davon mit verbundenen Augen, zeigte deutlich: Zu Vertrauen gehört auch viel,  viel Mut.