Wir, die Schule Hasselbrook!

Baum 1

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Schule Hasselbrook! Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen über unsere Schule und erfahren außerdem vieles über aktuelle Projekte und Veranstaltungen, die in unserer Schule stattfinden.

Wir werden „Internet ABC – Schule“
1/3 der Sechs- bis 13- Jährigen in Deutschland nutzen (fast) jeden Tag das Internet. 42% der Kinder dieser Altersklasse nutzen das Handy jeden Tag (KIM-Studie 2016). Auch wir an der Schule Hasselbrook merken die Veränderung bei unseren Schülerinnen und Schülern in der Nutzung der sozialen Medien, des Internets oder der Kommunikation. WhatsApp, „youtube-Channel“ oder ein eigenes Smartphone sind den Kindern nicht mehr fremd.

Neben den vielen guten Möglichkeiten, die das Internet für Kinder bietet (Recherche, spielerisches Lernen usw.), birgt das „unangeleitete“ Surfen im Netz allerdings große Gefahren für unsere (noch) unerfahrenen Schülerinnen und Schüler.

Wir als Schule haben uns deshalb zum Ziel gesetzt, unsere 3. und 4. Klässler „internetfit“ zu machen und ihnen ein sicheres Surfen im Netz zu ermöglichen! 

Weiterlesen

Projekt „Minimusiker“ -Wir nehmen eine CD auf!


Gemeinsames Singen macht Spaß und ist für die Kinder der Schule Hasselbrook selbstverständlich. Aber in diesem Jahr machen wir neben unserem gemeinsamen jährlichen Singen und unseren Konzerten etwas ganz Besonderes: Wir nehmen eine CD mit unseren Lieblingsliedern auf!
Hierfür kommen die Minimusiker (www.minimusiker.de) zu uns und begleiten uns während der Aufnahme mit ihrer Band. Alle Kinder der Schule machen mit und es entsteht eine eigene CD unserer Grundschule, die neben unseren Lieblingsweihnachtsliedern auch tolle Klassen- und Schulsongs enthalten wird. Schon vor Weihnachten steht die CD unseren Eltern für 12 € zum Verkauf bereit – ein super Weihnachtsgeschenk!
Aber am Wichtigsten sind natürlich, die Erfahrungen, die die Kinder von diesem Tag mitnehmen. Was für ein tolles Gefühl, ein Teil eines solch großen Gemeinschaftsprojektes zu sein! Wir freuen uns auf den Aufnahmetag am 6. Dezember!

Ein Theaterstück voller Spaß


Miau! Meine Klasse und ich haben das Theaterstück „Die Kahnfahrt“ aufgeführt und ich war eine Katze. Aber es war auch nicht nur toll, sondern auch anstrengend; besonders, weil fast die halbe Schule unser Theaterstück sehen wollte.

Wir mussten insgesamt sieben Auftritte vorführen! Aber für mich ist das eigentlich `ne super Übung, weil ich ja später eine reiche und berühmte Schauspielerin werde!
(von Kiana Meier 4a)

 

Wichtiger Hinweis: Vortrag „Das Lernen lernen“ an unserer Schule

Sehr geehrte Eltern,
wir möchten Sie bitten, sich den folgenden Termin für eine wichtige kostenlose Veranstaltung an unserer Schule freizuhalten:

Datum: Dienstag, den 21.11.2017 um 19:30 Uhr (Dauer ca. 2 Stunden) in der Aula

Worum geht es?

Zu diesem Termin konnten wir den erfahrenen Lerncoach Andreas Hensing für unsere Schule gewinnen. Herr Hensing ist beim LVB Lernen e.V. als Referent tätig und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Lernen und Lernmotivation. Der Vortrag „Das Lernen lernen“ hat bereits tausende Eltern begeistert. Jetzt kommt er auch an unsere Schule. In dem Vortrag erklärt der sympathische Referent mit viel Humor und praktischen Beispielen, welche Faktoren Ihr Kind beim Lernen beeinflussen. Sie werden zahlreiche, direkt anwendbare Tipps erfahren, wie Sie Ihr Kind bestmöglich beim selbständigen Lernen zu Hause unterstützen können. Weiterlesen

Stadtteilerkundung der Klasse 2a

Im Sachunterricht haben wir uns mit unserem Stadtteil Eilbek beschäftigt. Auf zwei Rundgängen  haben wir Eilbek erkundet und dabei viel gelernt:

Der Jakobipark war früher ein Friedhof. Daran erinnern noch einzelne Grabsteine und Denkmäler.

Es gibt in Eilbek viele Stolpersteine, über die man stolpern soll.

Das sind kleine Gedenksteine vor den früheren Wohnorten von Menschen, die im Zweiten Weltkrieg ermordet wurden.

 

In Eilbek gibt es so viele Spielplätze, dass wir gar nicht auf allen spielen konnten bei unseren Rundgängen.

 

 

Es gibt Stifte, mit denen man nicht schreiben oder malen kann. Ein Stift ist ein Haus, das von jemandem gestiftet, also bezahlt wurde. Der Stifter hat bestimmt, wozu das Stift genutzt wird, z.B. als Altenheim oder Schule.

 

Einige Kinder aus unserer Klasse wohnen nicht in Eilbek, sondern in anderen Stadtteilen Hamburgs.

Eine Klangsafari

Am 21.06.2017 nahm die Klasse 3d ein großes Abenteuer auf sich: eine Safari!

In Afrika? Nein, in Hamburg! Wie ist das möglich?

Nun ja, es ist nicht irgendeine Safari, es ist eine Klangsafari.

Wo macht man denn sowas?

Natürlich in der Elbphilharmonie! (Wo denn sonst?;))

Voller Aufregung und Vorfreude machte sich die 3d früh am Morgen auf den Weg. Bei gutem Wetter ging es mit der U-Bahn bis zum Baumwall. Da wir die Plaza der Elbphilharmonie bereits besucht hatten, war der Weg bereits bekannt.

Als wir ankamen ging es direkt in den 10. Stock. Dort hatten wir einen eigenen Balkon mit fabelhafter Aussicht über den Hafen. Nach einer „Frühstücksstärkung“ erhielten wir eine Einführung im „Tonstudio“. Auf uns warteten eine Menge Ipads und Kopfhörer, mit denen wir die unterschiedlichsten Räume (auch Backstage) auf Töne und Geräusche hin untersuchen und entdeckten durften…

Geräusch – Knall – Ton! Wie unterschiedlich doch die Akustik ist.

Jedes Zweierteam nahm Videos mit diesen Geräuschen auf. Nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten („Oh nein, ich glaube ich habe alle Videos gelöscht!“) und vielleicht auch nicht ganz dazugehörigen Tönen („Schnauben, Prusten, Kichern“), entstanden vielfältige Videos.

Nachdem wir zum Abschluss unserer Safari sogar in den großen Saal „luschern“ durften, ging es zurück in unser Tonstudio. Nun hieß es: Schneiden und zusammenfügen. Wir lernten, wie die verschiedenen Videos mit „Special effects“ zu einer coolen Klangsafari zusammengestellt werden. Eine spannende Präsentation aller Filme beendete unser Abenteuer.

Frau Opitz erhielt die Filme zum Download, sodass wir eine schöne Erinnerung mit nach Hause nahmen und sogar unsere Eltern und Freunde an unserer abenteuerlichen Klangsafari teilnehmen lassen konnten!

Die Klasse 3d (jetzt 4d;))

Was ist eigentlich Glück?

Eine große Frage,  mit der sich die Kinder der Klasse 1b im Religionsunterricht die letzten Wochen beschäftigten. Die Antwort: Glück kann für jeden etwas anderes sein. Um ihrer ganz eigenen Antwort näher zu kommen, haben die Kinder in einem eigenen Glückstagebuch ihre besonderen Glücksmomente festgehalten. Besonders Highlight am Ende der Einheit war das Pflanzen eines Glücksgartens mit vielen verschiedenen Tipps zum Glücklich sein.

Zirkusprojektwoche mit dem Circus Amando

Der Mitmach-Zirkus Amando war zu Gast in unserer Schule. In einer Projektwoche hatten sich die Schüler mithilfe der Artistenfamilie Thiel in kürzester Zeit kunstvolle Fähigkeiten angeeignet. Balancieren auf dem Seil, Jonglieren mit Bällen und Tellern, Menschenpyramiden, Feuerschlucker, akrobatische Turneinlagen auf dressierten Pferden oder Cowboys mit dem Lasso,… Von Lampenfieber war bei den kleinen Artisten keine Spur. Ganz im Gegenteil: Mit viel Freude zeigten die Kinder bei den Galavorstellungen am Freitag ihr ganzes Können.

Die Junior HSV-Spieler

Hallihallöchen, unsere lieben Leser und Leserinnen!

Heute dürfen wir einen neuen Bericht von uns geben, den wir dann auf der Homepage veröffentlichen.   Wir, Klasse 3a, waren mit Frau Osterhus und Herrn Zukowski im HSV-Stadion. Unser Thema hieß „Wir sind stark“ und wir hatten sehr viel Spaß. Jetzt erklären wir euch, was wir gespielt und gelernt haben:

1. Die Spieler, wie sie heißen und wie gut sie sind (Obwohl wir sie nicht höchstpersönlich kennengelernt haben, sondern nur in Filmausschnitten.). Das Wichtigste ist, sagt auch die Überschrift, dass wir selbst Fußball gespielt haben!!! Wir wurden in 4 Gruppen aufgeteilt und sollten so gegeneinander spielen. Außerdem haben wir jeder einen Block und einen Stift bekommen.

Und da unsere Geschichte sich langsam dem Ende nähert, hoffen wir, es hat euch allen gefallen.

Eure Autorinnen Alexandra, Elfe und Kiana

PS: Was wir fast vergessen hätten, ist, dass wir das HSV-Stadion besichtigt haben (Der Rasen wurde gerade erneuert.)!

Hier schließt sich noch Frau Osterhus an mit dem, was ihr selbst besonders gut gefallen hat: …dass besprochen wurde, dass wahre Stärke auch was ganz anderes bedeuten kann, als körperlich stark zu sein, nämlich zueinander zu halten und in einer Gruppe etwas zu schaffen.