Kategorie Archiv: Allgemein

Schnuppern in eine Kung Fu Stunde

Am 23.03. war ein Kung Fu Trainer zu Besuch im Sportunterricht der 4d (verschiedene Klassen der Schule Hasselbrook kamen in den Genuss einer Schnupperstunde). Nach einer kurzen Erklärung und Erläuterungen zur Sportart, findet die erste Aufwärmübung statt. Mit kräftigen Boxhieben in die Luft und hüpfenden Beinen beginnt die Stunde. Immer schneller und abwechslungsreicher werden die Übungen, sodass der Puls in die Höhe schnellt.

Mit einem Partner oder eine Partnerin gehen die nächsten Übungen los. Ganz nach dem Prinzip: „Verteidigung ohne Gewalt“, lernen die Kinder Verteidigungsmöglickeiten kennen, in denen sie ihr Geschick und ihren Körper bewusst einsetzen.
Nach dieser Anwendung dürfen die Schülerinnen und Schüler sich noch einmal richtig austoben und ihre gesamte Kraft erproben, in dem sie möglichst kräftig in eine Matte boxen.
Zum Abschluss der Stunde zeigt der Kung Fu Trainer sein eigenes Können und beeindruckt die Kinder mit Sprüngen und ungeahnten Wendungen seines Körpers in der Luft.

Was für eine interessante Stunde!
Denise Opitz und die 4d

Schreibschrift-Kreaturen der 3b

Endlich durften die Kinder der 3b einmal ihre heißgeliebten Filzstifte benutzen, die sie oftmals schon in der Schule mitführten, obwohl damit im Unterricht nie gemalt oder gar geschrieben wurde.
Als Grundlage für unser erstes Filzstift-Projekt im Kunstunterricht dient der eigene Name in Schreibschrift. Schreibschrift lernen die Kinder bei uns ab der zweiten Klasse und wird von vielen Kindern gern geschrieben.

So funktioniert’s:


Natürlich kann man auch jedes beliebige andere Wort benutzen. Und nun schauen Sie einfach selbst und raten Sie mit, welches Kind hinter welcher Kreatur steckt.

Viele Grüße von der 3b und Frau Simon

Praktikantinnen zu Besuch in der 2b

Zwei tolle Stunde erlebten in dieser Woche die Kinder der 2b, die Besuch von den Praktikantinnen Annika und Lea hatten. Ziel der Stunde war, anhand der spannenden und lustigen Geschichte „Die Schnecke und der Buckelwal“ von Axel Scheffler und Julia Donaldson einen kreativen Schreibanlass zu schaffen.
Die Schülerinnen und Schüler durften, nach dem Vorlesen der Geschichte, selbstständig weitere Abenteuer erfinden, die die Schnecke mit dem Buckelwal erleben könnte. Wie immer hatten die Kinder der 2b viele kreative Ideen und schrieben auch sofort begeistert ihre Geschichten auf. Da staunten Annika und Lea nicht schlecht, denn so ideenreiche und gut formulierte Geschichten hatten die Praktikantinnen, die sonst meist in Klasse 4 hospitieren, nicht erwartet. Auch für sie war es neu, in einer zweiten Klasse zu unterrichten. Eine tolle Erfahrung für beide Seiten.
Wir freuen uns auf weitere Besuche!

Hamburger Camerata zu Besuch

Heute waren drei Musikerinnen der Hamburger Camerata zu Besuch und haben für die 3. Klassen einige Stücke der Salzburger Sinfonien von Mozart gespielt.
Eine Art der Musik, die den Kindern nicht unbedingt bekannt ist. Die Kinder durften zuhören, mitklatschen, mittanzen, dirigieren und sogar selbst einmal ein Instrument ausprobieren.
Es hat allen viel Spaß gemacht!

SELIG – Gedanken der 4a von Frau Osterhus

Ich bin selig, wenn ich bei meinen Freunden bin.
Ich bin selig, wenn ich mit meiner Familie spiele und lache.
Ich bin selig, weil ich mit meinem Bruder spiele.
Ich bin selig, wenn ich meine Mama, meinen Baba, Opa, Bruder und meine Oma sehe.
Ich bin selig, wenn ich Ferien habe.
Ich bin selig, wenn ich mit meiner Familie zusammen bin oder wenn ich was Neues lerne.
Ich bin auch selig, wenn ich mit meinen Freunden zusammen bin.
Ich bin selig, wenn ich Cupcakes backe, wenn ich Geschenke bekomme.
Ich bin selig, wenn ich Schnuffel streichele.
Ich bin selig, wenn meine Freunde und meine Familie zu mir halten, wenn ich Geburtstag habe und wenn mein Opa aus dem Iran kommt.
Ich bin selig, wenn ich ein Geschenk bekomme.
Ich bin selig, wenn ich was mit meinen Eltern mache.
Ich bin selig, wenn ich Malaufgaben kann.
Ich bin selig, wenn ich überrascht werde.
Ich bin selig, wenn ich schwimmen gehe.
Ich bin selig, wenn ich mit meiner Familie zusammen bin.
Ich bin selig, wenn ich beim Segeln bin.
Ich bin selig, wenn ich in der Schule bin.
Ich bin selig, wenn es Frieden gibt und wenn ich meinen Vater sehe, wenn er auf Geschäftsreise war.
Ich bin selig, wenn ich im Zeugnis nur Einsen habe.
Ich bin selig, wenn ich Ferien habe.

Am 19.03. wieder Teilnahme am „Känguru der Mathematik“ – Wettbewerb für die 3./4. Klassen möglich!

Känguru der Mathematik – das ist ein Wettbewerb mit rund 6 Millionen Teilnehmer in über sechzig Ländern weltweit. Im Jahr 2017 haben sich etwa 10.950 Schulen beteiligt. Es waren über 900.000 Schülerinnen und Schüler dabei.
Auch in diesem Schuljahr können alle mathematikbegeisterten Schülerinnen und Schüler des 3. und 4. Schuljahrgangs der Grundschule Hasselbrook am Känguru-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen teilnehmen. Der 75-minütige Multiple-Choice-Wettbewerb soll vor allem Freude und Spaß an der Beschäftigung mit Mathematik wecken.
Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier: http://www.mathe-kaenguru.de/

Was für ein einmaliger Tag!

Wenn die ganze Schule eine CD aufnimmt, dann ist das schon etwas ganz Besonderes!
Kurz nachdem die Minimusiker sich mit Mikrofonen, Gitarre und Computer aufgebaut haben, strömten auch schon über 260 Kinder in unsere Aula. Ein bisschen nervös waren wir alle, aber schon nach dem ersten Lied spürte man, das wird ein toller Tag!

Und so nahmen alle Klassen nacheinander ihre Lieblingslieder auf und sangen aus voller Kehle. Ein wirklich einmaliges Erlebnis. Und auch die LehrerInnen hatten ihre Auftritt und sangen ihr einstudiertes Lied „Santa Claus is coming to town“ ein. Am Ende des Tages waren alle, die Kinder und die LehrerInnen sehr stolz auf sich.

Die CDs, die bereits in Bearbeitung sind, können nun von den Eltern für 12€ erworben werden. Ein tolles Weihnachtsgeschenk und eine wunderbare Erinnerung.

Diesen Tag werden wir so schnell nicht vergessen!